Die Kinder der Utopie Die Kinder der Utopie

Aufgrund der großen Nachfrage: Mehr Events · DVD im Handel · Video-on-Demand

Haben Sie den Film gesehen? Dann beantworten Sie uns bitte jetzt drei kurze Fragen:

Zur Mini-Umfrage

Freiberg: DIE KINDER DER UTOPIE – Film & Gespräch

Bundesweiter Aktionsabend zum Thema Inklusion am 15. Mai 2019.

Freiberg: DIE KINDER DER UTOPIE – Film & Gespräch

Angaben zur Barrierefreiheit: Es gibt eine Rollstuhltoilette. Der Kinovorraum ist per Aufzug erreichbar, der Kinosaal jedoch leider nicht. Es besteht zwar die Möglichkeit in diesen Kinosaal vom Vorraum ebenerdig durch eine Tür in den Kinosaal zu gelangen, jedoch müsste man dann in der 1. Reihe direkt vor der Leinwand sitzen. Ansonsten würde noch die Möglichkeit bestehen im Schieberolli über die Stufen in die mittleren Reihen getragen zu werden.

Benötigen Sie Assistenz oder einen Rollstuhlplatz oder Gebärdensprache für die Gesprächsrunde? Unterstützungsbedarf in Sachen Barrierefreiheit bitte frühzeitig bei der Kontaktperson anmelden. Der Film selbst ist barrierefrei ausgestattet.


Für diese Veranstaltung sind jetzt Karten verfügbar. Falls Sie zuvor schon auf dieser Website unverbindlich reserviert hatten, beachten Sie bitte, dass die Interessensbekundungen hier dazu dienten, die Nachfrage zu beweisen und Sie über den Vorverkaufsstart zu informieren. Um sich nun die Karten tatsächlich zu sichern, sollten Sie diese baldmöglichst beim Kino online kaufen bzw. dort vor Ort noch einmal verbindlich reservieren, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Sind Sie dabei? Das wäre super!

WANN
15.05.2019 um 18:00 Uhr
WO
Kinopolis
Chemnitzer Str 133
09599 Freiberg
Google-Karte und Anfahrtsbeschreibung
KONTAKT
Thomas Erler · · 03731-67967188
KARTEN
€7,50 EUR
Jetzt Karten kaufen
3 Interessensbekundungen
Linda Hocke

Patenschaft gesucht

Zusätzlich zu den unverbindlichen Reservierungen benötigen wir für dieses Event in Freiberg auch Freiwillige, die bereit sind, eine "Patenschaft" zu übernehmen. Das geht ganz einfach:

  1. Sie bringen Leute aus Ihrem Bekannten- und Kollegenkreis dazu, zum Aktionsabend zu kommen.
  2. Sie schicken unsere Pressematerialien an lokale Medien, damit noch mehr Leute kommen.
  3. Sie organisieren eine Gesprächsrunde nach dem Film, in der die Umsetzung von Inklusion vor Ort diskutiert wird.

Dabei sind wir durchgehend an Ihrer Seite und stellen jede Menge hilfreiche Materialen bereit, von der Präsentation des Events bis zum Diskussionsleitfaden.

2 Reaktionen