Die Kinder der Utopie Die Kinder der Utopie

Aufgrund der großen Nachfrage: Mehr Events · DVD im Handel · Video-on-Demand

Haben Sie den Film gesehen? Dann beantworten Sie uns bitte jetzt drei kurze Fragen:
Zur Mini-Umfrage

Erding: DIE KINDER DER UTOPIE – Film & Gespräch

Bundesweiter Aktionsabend zum Thema Inklusion am 15. Mai 2019.

Erding: DIE KINDER DER UTOPIE – Film & Gespräch

Patenschaft: Cornelia Ermeier – "Ich bin, bis zu meinem Unfall, im Landkreis Erding aufgewachsen. Nach zwei Jahren in verschiedenen Kliniken bekam ich einen Wohnplatz in einer Intensivfördergruppe der Stiftung Pfennigparade in München. Dort besuchte ich auch die Integrative Real- und anschließend Fachoberschule. Ich bin beatmet und Rollstuhlfahrerin. Deshalb benötige ich bei fast allem Hilfe. Für mich war aber eines immer klar: Ich will ein ganz normales Leben führen! Leider war das im Landkreis Erding in den 80ern noch nicht möglich. Inzwischen habe ich Sozialpädagogik studiert, bin nach Erding zurückgekehrt und arbeite für VIVISOL, ein Medizintechnikunternehmen, in der Beratung von Menschen mit einer Beatmung. Zudem engagiere ich mich als Referentin für menschenrechtsbasierte Behindertenpolitik mit Vorträgen zu Themen wie Inklusion, Barrierefreiheit und das Recht auf Selbstbestimmung. Ich sehe mich als einen ganz normalen Mensch und möchte dazu beitragen, dass jeder, behindert oder nicht behindert, ohne Barrieren am Leben in der Gesellschaft teilnehmen kann. In den letzten Jahren wurden gerade im Schulbereich Veränderungen angestoßen. Dennoch gibt es noch einiges zu tun.
Für mich stehen Aufgaben wie eine bessere Vernetzung verschiedener Angebote. Erweiterung von barrierefreiem Wohnungsbau und Infrastruktur und Ansiedelung von mehr Angeboten für körperbehinderte Menschen im Landkreis Erding im Fokus.
Deshalb habe ich für das Gespräch den Referent für Inklusion, eine Beraterin, eine Schulbegleiterin und eine Rollstuhlfahrerin eingeladen, um über ihre Erfahrungen und Zukunftsvisionen zu sprechen."


Angaben zur Barrierefreiheit: Das Kino befindet sich im 1. Obergeschoss. Es ist über den Aufzug schräg rechts vom Passageneingang zu erreichen.
Es gibt einen Hauptparkplatz vor dem Gebäude. Der erste überdachte Parkplatz rechts von der Einfahrt ist ein Behindertenstellplatz.
Im Foyer des Kinos befindet sich eine Behindertentoilette, für die kein extra Schlüssel benötigt wird.
Der Kinosaal ist von hinten über die rechte Seite zu betreten. Vor der vordersten Sitzreihe ist es sehr geräumig. Es finden dort ca. 6 RollstuhlfahrerInnen Platz. Die Begleitpersonen sitzen in der vordersten Reihe (Reihe 8) hinter den Rollstuhlfahrern.

Benötigen Sie Assistenz oder einen Rollstuhlplatz oder Gebärdensprache für die Gesprächsrunde? Unterstützungsbedarf in Sachen Barrierefreiheit bitte frühzeitig bei der Kontaktperson anmelden. Der Film selbst ist barrierefrei ausgestattet.


Für diese Veranstaltung sind jetzt Karten verfügbar. Falls Sie zuvor schon auf dieser Website unverbindlich reserviert hatten, beachten Sie bitte, dass die Interessensbekundungen hier dazu dienten, die Nachfrage zu beweisen und Sie über den Vorverkaufsstart zu informieren. Um sich nun die Karten tatsächlich zu sichern, sollten Sie diese baldmöglichst beim Kino online kaufen bzw. dort vor Ort noch einmal verbindlich reservieren, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Sind Sie dabei? Das wäre super!

WANN
15.05.2019 um 20:00 Uhr
WO
Lichtspielberg Cineplex Kinocenter
Dorfener Str 17
85435 Erding
Google-Karte und Anfahrtsbeschreibung
KONTAKT
Karin Glück ·
KARTEN
€8,00 EUR
Jetzt Karten kaufen
7 Interessensbekundungen
Heide Huber

2 Reaktionen