DIE KINDER DER UTOPIE
Sechs junge Erwachsene schauen zurück auf ihre gemeinsame Grundschulzeit in einer Inklusionsklasse. Sie reflektieren ihre Erlebnisse und Erfahrungen – und blicken in die Zukunft. Ein berührender und genau beobachtender Dokumentarfilm von Hubertus Siegert.
mehr…


CINEMA ON DEMAND
Der Kinodokumentarfilm DIE KINDER DER UTOPIE schaffte etwas bisher Einzigartiges auf dem deutschen Markt: Mit einer klaren Strategie gelang dem Regisseur Hubertus Siegert der erste erfolgreiche deutsche Cinema on Demand-Film.
mehr…


Portraits der Protagonisten

DIE „KINDER“
Wie verlief ihre Schullaufbahn und wie ging es weiter mit den „Kindern“ aus dem Film?
Egal ob Behinderung oder nicht: Alle haben es an den Ersten Arbeitsmarkt geschafft – der eine schneller, der andere mit mehr Mühen.
mehr…


PRESSE
„Ein anderes Schulsystem – das zeigt der Film sehr schön – bildet andere Menschen heran, die anders miteinander umgehen und die Welt womöglich ein bisschen anders gestalten. Es ist eine Aufforderung zur Utopie: Was alles möglich wäre!“
Süddeutsche Zeitung

„Mit dem 80-minütigen Kinofilm DIE KINDER DER UTOPIE wird erstmals ein „Cinema on Demand“ nach Deutschland gebracht.“
Badische Zeitung

„Siegert macht an einem Abend Kinos in ganz Deutschland zu einem ‚Erlebnisort‘.“
Schwarzwälder Bote

„Die gemeinsame Schulzeit hat die jungen Menschen geprägt und der Zuschauer erlebt mit, mit wie viel Selbstverständlichkeit und Respekt füreinander sie die Inklusion leben.“
ZDF Volle Kanne

„DIE KINDER DER UTOPIE“ ist genauso ein Coming-of-Age-Film wie ein Film über Inklusion.“
Watson
mehr…

WO FINDE ICH DEN FILM?
DIE KINDER DER UTOPIE bieten wir über verschiedene Plattformen und an individiduelle ZuschauerInnenbedürfnisse angepasst an:
– zum Download
– als DVD
– als Stream
– zum Kauf
– und als Leihversion.


LIZENZEN
Schulen, Universitäten, Vereine und allgemein Interessierte können Vorführungen des Filmes organisieren. Wir informieren Sie, welche Lizenz sie dafür benötigen.
mehr…


REAKTIONEN
„DIE KINDER DER UTOPIE ist ein kleiner großer Film. Wir alle stehen immer mittendrin in unseren subjektiven Träumen und Geschichten, der Film öffnet hier und dort die Augen für ein großes Ganzes, sehr tröstlich und unprätentiös, eher beiläufig, so wie das Leben nun mal ist. Bravo!“
Annette Frier, Schauspielerin und Unterstützerin des Aktionsabends


„Momentan wird das Thema Inklusion nur aus der Perspektive der Erwachsenen beleuchtet, der ÄrztInnen, der LehrerInnen, der PolitikerInnen. Aber wir erfahren zu selten, wie eigentlich Kinder Inklusion erleben. Der Film wirft darauf einen einmaligen Blick.“
Raul Krauthausen, Inklusions-Aktivist und Gesicht der Kampagne
mehr…


FOLGEN SIE UNS AUF INSTAGRAM:


HABEN SIE FRAGEN? KONTAKTIEREN SIE UNS!